| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

DIE PEENE BIS NEUKALEN

 

Die Peene bis Neukalen

karte_urpeene

Die Peene, auch "Amazonas des Nordens" genannt, hat viele Quellen. dazu zählen die Westpeene, die Ostpeene, die Teterower oder kleine Peene und auch die Kittendorfer Peene. Als die "eigentliche" Peene bezeichnet man die etwa 5km südlich von Gnoien entspringenden Peenezufluss. Bei Granzow durchfließt sie den "Großen See". Weiter geht es Richtung Süden an den Ortschaften Altkalen, Rey, Gehmkendorf, Küsserow und Klein Markow vobei.

peene_neukalen.jpg

Nördlich von Alt Sührkow bekommt die Peene Verstärkung von der Teterower Peene. Die Quelle der Teterower Peene liegt wenige Kilometer südwestlich der Stadt Teterow zwischen den Ortschaften Groß Wokern, Klein- und Groß Köthel. Sie durchfließt Teterow als Mühlenbach, dann den Teterower See, verlässt diesen am nordöstlichen Zipfel als Kanal und mündet bei Alt Sührkow in die "eigentliche" Peene. Kurz vor Neukalen mündet der ebenfalls aus Norden kommende Vurzbach in die Peene. Im kleinen Städtchen Neukalen angekommen fließt die Peene als Neukalener Peenekanal wenige Kilometer östlich der Stadt in den Kummerower See. Ab Neukalen ist die Peene für kleinere Boote beschiffbar.