| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Wendorf - vorgestellt im Peene-Portal

 

Wendorf im PEENE-PORTAL

wendorf_park.jpg Der kleine Ort Wendorf liegt etwa 3 km südlich der B192 bei Möllenhagen.
Wendorf wurde erstmals 1312 als Besitz des Klosters Broda erwähnt. Noch heute sind im Park Reste eines Turmhügels aus dem 13. Jahrhundert sichtbar und lassen hier einen ehemaligen Rittersitz vermu- ten. Für die Zeit bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts gibt es für Wendorf keine Überlieferungen. Erst 1743 erwirbt die Familie von Oertzen das Gut und lässt hier einen Gutshof anlegen. Nach einigen Besitzerwechseln innerhalb der Familie von Oertzen und anderer Eigentümer kauft 1835 die Familie von Bülow das Gut.

wendorf_schloss.jpg Nach einigen Bränden, von denen der ganze Ort betroffen war, wurde um 1881 das heutige Gutshaus in Anlehnung an den Tudorstil errichtet. Auch der das Gutshaus umgebende englische Park mit seiner Kastanienallee wurde zu dieser Zeit angelegt. In Folge der Weltwirt- schaftskrise wurde das Gut Wendorf geteilt und der Ort wurde aufgesiedelt. Nur ein 75 ha großes Stück Land mit Gutshaus und Park blieb als Gut erhalten und wurde 1935 vom Berliner Kunstmaler Wendt erworben. Doch schon 5 Jahre später wurde der neue Besitzer von den Nazis enteignet. Die nutzten das Herrenhaus als Unterkunft für Mädchen des Reichsarbeitsdienstes und später als Lazarett.

wendorf_park2.jpg Nach dem Krieg zogen hier Flüchtlings- familien, die Poststelle und das Gemein- debüro ein. Die im Jahr 1985 begonnene Restaurierung des Gebäudes konnte nicht zu Ende gebracht werden und so stand das Haus lange Zeit leer. Die Treuhand verkaufte das Gebäude 1991 an die „Gefährdetenhilfe e.V.“, die sich hier bis 2014 um die Wiedereinglie- derung straffällig gewordener Jugend- licher kümmerte. Seit 2014 wartet das liebevoll restaurierte Gutshaus auf eine neue Nutzung. Der zum Gutshaus zugehörige Park ist sehr gepflegt und sehenswert. Eine im Park befindliche Grabstätte der Familie von Bülow wurde nach historischem Vorbild rekonstruiert.