| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Klein Helle - vorgestellt im Peene-Portal

 

Klein Helle im PEENE-PORTAL

kleinhelle_gutshaus.jpg Der Ort Klein Helle liegt an der B104 etwa 15 km westlich von Neubran- denburg.
Erstmalig urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1273. Im 17. Jahrhundert ist die Adelsfamilie von Voss Besitzer des Gutes, und Klein Helle entwickelt sich zu einem typischen mecklenburgischen Gutsdorf. Neben einem englischen Land- schaftspark wurde ein Herrenhaus errichtet. 1781 wurde die noch heute existierende Fachwerkkirche erbaut. Der hölzerne Glockenturm ist noch älter. Besonders auffällig ist die imposante Gutshofanlage aus der Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert mit den detaillierten Backsteinfassaden. Auch die Landarbeiterhäuser an der Dorfstraße stammen aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts, die der damalige Besitzer des Gutes, der Berliner Fabrikant Carl Schwanitz, errichten ließ. Auch das Herrenhaus wurde erweitert und bekam den auffälligen Turm.

kleinhelle_gutshof.jpg Schon Ende des 19. Jahrhunderts befand sich in Klein Helle ein Gestüt, das bis in die ersten Jahre des 20. Jahrhunderts eine große Bedeutung im Trabrennsport er- langte und einige Champions hervor- brachte. Noch heute sind Reste der alten Trabrennbahn vorhanden.
Etwas außerhalb des Ortes wurden in den 30ziger Jahren zwei Bauernhöfe einge- richtet. Der "Steffenshof" ist noch fast im Originalzustand erhalten und dient heute als Ferienhof. Das Gutshaus wurde von 1945 bis 2003 als Kinder- und Jugendheim genutzt und steht seitdem leer. Bleibt zu hoffen, dass das einmalige Ensemble des Gutshofes erhalten bleibt und nicht, wie vielerorts schon geschehen, dem Verfall preisgegeben wird.