| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Eggesin - vorgestellt im Peene-Portal

 

Eggesin im PEENE-PORTAL

eggesin_rosengarten.jpg Die Stadt Eggesin liegt etwa 9 km südlich von Ueckermünde am Zusammenfluss von Uecker und Randow.
Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1216. Darin bestätigen die Herzöge Bogislaw II. und Kasimir II. von Pommern dem Kloster Grobe auf Usedom den Besitz des Ortes. Später gelangte der Ort in den Besitz des Stiftes Jasenitz. Ab dem 16. Jahrhundert waren die pommerschen Herzöge wieder alleinige Besitzer von Eggesin. Der 30jährige Krieg hinterließ auch in Eggesin Spuren der Verwüstung. Langsam wurde der Ort aber wieder am Anfang des 18. Jahrhunderts von Bauern, Fischern und Waldarbeitern besiedelt.

eggesin_fachwerkkirche.jpg Im Jahr 1731 wurde die heute noch exis- tierende Fachwerkkirche errichtet. Im 19. Jahrhundert entstanden Ziegeleien, Sägemühlen, Kahnwerkstätten und auch eine Eisengießerei. Mit der Einrichtung der Bahnstrecke Jatznick - Ueckermünde bekam auch Eggesin 1884 einen Bahn- anschluss. Nach der Machtergreifung der Nazis entstanden 1936 im Ort neue Wohngebiete für die Beschäftigten der hier neu eingerichteten Luftmunitionsanstalt (MUNA) sowie einer Sprengstofffabrik. Nach dem 2.Weltkrieg wurde Eggesin Garnisionstadt. Kasernen und Wohnsiedlungen wurden errichtet. Südlich von Eggesin entstand ein etwa 80km² großer Truppenübungsplatz. 1966 bekam Eggesin das Stadtrecht. Ab den 1970zigern kamen weitere Plattenbau - Siedlungen hinzu. Nach der politischen Wende wurden große Teile dieser Plattenbauten wieder zurückgebaut oder abgerissen denn mit der Schließung vieler Kasernen und Betriebe verlor Eggesin innerhalb kurzer zeit ca. 38% seiner Bevölkerung. Bis jetzt konnten sich die Eggesiner noch erfolgreich gegen die Schließung der letzten Bundeswehrkasernen wehren. Mit der Einrichtung des "Naturparks am Stettiner Haff" eröffnen sich für die Stadt neue Möglichkeiten, die wirtschaftliche Talfahrt zu beenden. In den letzten Jahren wurden große Anstrengungen unternommen um das Stadtbild attraktiver für Bewohner und Besucher zu gestalten.