| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Bristow - vorgestellt im Peene-Portal

 

Bristow im PEENE-PORTAL

bristow_kirche.jpg Der Ort Bristow liegt am nordwestlichen Ufer des Malchiner Sees an der Land- straße, die von Teterow bis zur B108 bei Ziddorf führt.
Bristow wurde erstmals 1297 urkundlich erwähnt. Ab 1352 bis 1845 war Bristow, mit einigen Unterbrechungen, im Besitz der Familie Hahn. Von 1845 bis 1945 gehörte das Gut der Familie von Bassewitz-Lewetzow. Die im Ort vorhan- denen Reste der alten Gutsanlage, wie Marstall, Taubenhaus, Verwalterhaus und Speicher wurden in dieser Zeit im Tudorstil errichtet und sind mit reichlichen Schmuckelementen ausgestattet. Das Gutshaus selbst wurde bei einem Brand 1919 zerstört.

bristow_taubenhaus.jpg Die Kirche in Bristow gilt als die älteste protestantische Dorfkirche des Landes Mecklenburg. Sie wurde im 16. Jahr- hundert von Werner Hahn (1515-93) aus dem Hause Basedow gestiftet und besitzt noch originale Ausstattungen aus der Zeit der Erbauung. 1874 wurde neben der Kirche das Bassewitzsche Mauso- leum im Neorenaissance - Stil errichtet. In den jahren von 1992-2003 wurden an der Kirche umfangreiche Sanierungs- arbeiten durchgeführt. Heute finden in der Kirche gelegentlich Konzerte statt. Im Taubenhaus auf dem ehemaligen Gutshof wurde ein „Aschen- puttelmuseum“ eingerichtet, welches sich mit der Geschichte der Taubenhaltung beschäftigt.