| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Klein Plasten - vorgestellt im Peene-Portal

 

Klein Plasten im PEENE-PORTAL

kleinplasten_schloss.jpg Der Ort Klein Plasten liegt an der B192 etwa 12 km östlich von Waren (Müritz) am südlichen Ufer des gleichnamigen Sees. Ein Graben führt vom See bis zur Ostpeene
Klein Plasten ist einige Jahre älter als das Dorf Groß Plasten am nördlichen Ufer des Sees und geht auf eine slawische Siedlung zurück. In einer Urkunde des Klosters Broda aus dem Jahr 1284 wird der Ort erstmals erwähnt. Bis zum Jahr 1450 gehörte der Familie von Plasten das Dorf. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde die Familie von Kamptz Besitzer von Klein Plasten. Ein Vertreter dieser Familie war Levin von Kamptz. Dieser wurde wegen Landfriedensbruch verurteilt und alle seine Güter wurden konfisziert. In den folgenden Jahrhunderten wechselten die Besitzer häufig. Diese veränderten den Herrensitz aus dem Jahre 1700 entsprechend ihren Vorstellungen. Das heutige Aussehen des Gutshauses geht auf den damaligen Gutsbesitzer Ernst von Blücher zurück. 1885 wurde die Bahnstrecke Waren - Neubrandenburg eröfnet und der Ort bekam einen Bahnhof.

kleinplasten_kirche.jpg Mit der Weltwirtschaftskrise kam auch das aus für das Gut. In den 1930ziger Jahren übernahm die Siedlungsgesell- schaft "Haus und Hof" die Ländereien und es entstanden 23 Neubauernhöfe. Das Gutshaus wurde nach dem Krieg Wohnunterkunft für Flüchtlinge. Von 1974 bis 1991 nutzte die Elbewerft Boizenburg das einsige Herrenhaus als Betriebserholungsheim. Im Jahr 2002 erfolgte eine erneute umfassende Sanierung. Heute befindet sich im einstigen Guthaus eine Weiterbildungsakademie des Norddeutschen Genossenschaftsverband.