| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Zettemin - vorgestellt im Peene-Portal

 

Zettemin im PEENE-PORTAL

zettemin_kirche.jpg Der Ort Zettemin liegt etwa 12 km südwestlich von Stavenhagen und ca. 10 km südöstlich von Malchin in der nähe der Ostpeene.
Erstmals wurde "Cetemyn" im Jahr 1261 als zum Kloster Dargun gehörendes Dorf urkundlich erwähnt. Die Dorfkirche stammt aus dieser Zeit Mitte des 13. Jahrhunderts. Zur Ausstattung gehört eine restaurierte Barockorgel von 1780 aus der Werkstatt von Matthias Friese.

zettemin_schloss.jpg Als eins der "säben Dörper" inmitten von Mecklenburg gehörte der Ort bis 1937 zur preußischen Provinz Pommern. Zettemin war einst ein großes Bauern- dorf, bevor im 18. Jahrhundert die Ländereien durch Neuordnung in die Hände von Gutsbesitzern fielen und die Bauern zu Tagelöhnern wurden. Axel Albrecht Freiherr von Maltzahn ließ 1750 ein Gutshaus im Stile des Barocks mit bogenförmig angeordneten Nebenflügeln errichten. Bis zur Enteignung 1945 diente es den Grafen von Schwerin als Wohnsitz. Später wurden im schlossartigen Gutshaus mehrere Wohnungen eingerichtet und auch ein Kindergarten wurde hier untergebracht. Hinter dem Gutshaus befinden sich die Reste eines kleinen Landschaftsparks, der einst nach Plänen von Joseph Peter Lenné angelegt wurde.
Von Zettemin führen einige Wanderwege in das Naturschutzgebiet Ostpeeene, in die Waldgebiete Peenwerder und Benz oder in das Naherholungsgebiet am Rützenfelder See. Das Naturschutzgebiet hat eine Größe von 138 ha und ist Heimat seltener Tier- und Pflanzenarten.



Artikel zu: Zettemin ,

Brücke zwischen Schwabendorf und Zettemin wird neugebaut

...Artikel lesen...