| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Waren (Müritz) - vorgestellt im Peene-Portal

 

Waren (Müritz) im PEENE-PORTAL

waren_markt.jpg Das Heilbad Waren (Müritz) ist von vielen Seen umgeben, von denen die Müritz mit 117 km² der größte Binnensee der Bundesrepublik Deutsch- land ist. Die Stadt ist flächenmäßig die Zweitgrößte in Mecklenburg-Vorpom- mern.
Bereits um das Jahr 150 n. Chr. erwähnt der alexandrinische Geograf Claudius Ptolemäus den Ort als „Virunum“. Siedler aus Westfalen gründeten um 1260 nahe eines slawischen Dorfes ihre Siedlung die 1292 das Stadtrecht erhielt. Die in der Altstadt stehende Georgenkirche wurde 1273 erstmals erwähnt. Etwa 1325 entstand der heute Neustadt genannte Teil des Warener Stadtkerns um die Marienkirche. Von der Mitte des 14. Jahrhunderts bis 1425 war Waren die Residenz einer Nebenlinie des Hauses Werle. Brände und Krieg verwüsteten immer wieder die Stadt. Das jetzige Rathaus am "Neuen Markt" entstand von 1791 - 1797 und wurde 1857 erweitert.

waren_hafen.jpg Mit dem Ausbau der Elde als schiffbarer Kanal in der Mitte des 19. Jahrhunderts erlebt Waren einen wirtschaftlichen Aufschwung. Ab 1879 entwickelt sich die Stadt mit den entstehenden Bahnnetzen zu einem bedeutenden Verkehrsknoten- punkt. Immer mehr größere und kleinere Betriebe siedeln sich im Waren an und begründen schon früh Warens Ruf als wichtigen Standort der Lebensmittel- und Metallindustrie. In der Zeit des Nationalsozialismus entstanden im Westen der Stadt neue Wohnsiedlungen für die Beschäftigten kriegswichtiger Produktionsbetriebe. Nach dem Krieg wurden viele Einrichtungen dieser Betriebe als Reparationsleistungen in die Sowjetunion verbracht.

waren_markt.jpg Die verkehrstechnisch begründeten Um- bauten zu DDR - Zeiten veränderten das Bild des Warener Stadtkerns teilweise drastisch und ließen eine Bürgerbe- wegung entstehen, die sich schon lange vor der Wende für die Erhaltung des historischen Stadtkerns einsetzte. Ab 1991 wurde die Altsstadt zwischen Müritz und Tiefwarensee schrittweise saniert und präsentiert sich heute mit vielen Restaurants, Cafés, Bars und Geschäften. Bereits in den1920er Jahren beginnt die Entwicklung der Stadt zu einem touristischen Zentrum. Seit dem 1. Mai 1999 trägt Waren den offiziellen Titel "staatlich anerkannter Luftkurort", und seit Juni 2012 das Prädikat "Heilbad". Mit einem vielfältigen Angebot an touristischen Attraktionen im Stadtgebiet (z.B. das Müritzeum) und in der näheren Umgebung (wie z.B. das Wisentgehege Damerower Werder) ist der Ort immer mehr ein beliebtes Ziel für Urlauber aus nah und fern.

webcam auf bootsurlaub.de

webcam LIVE
Livebild: wird alle 2 Minuten aktualisiert!

Diese Gastgeber freuen sich auf Ihren Besuch:

• Campingplatz Ecktannen     Info    Buchungsformular    Webseite


Artikel zu: Waren (Müritz) ,

Neuer Kalender "Ferienregion Kummerower See und Waren (Müritz)"

...Artikel lesen...