| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Rumpshagen - vorgestellt im Peene-Portal

 

Rumpshagen im PEENE-PORTAL

rumpshagen_gutshaus.jpg Der kleine Ort Rumpshagen liegt etwa 22 km östlich von Waren Müritz und etwa 3 km nördlich von Ankershagen.
Die Endung des Ortsnamens lässt auf eine deutsche Siedlung schließen. Im Jahr 1273 erhielt das Kloster Broda von Nikolaus I. von Werle auch Landbesitz in Rumpshagen. Bis zum Anfang des 14. Jahrhunderts stand auf dem "Schloss- berg" eine Turmhügelburg. Um 1300 belehnte der Fürst von Werle Hinne Voss mit dem Gut Rumpshagen. Nach einem Streit zwischen den Landesherren mit seinem Vasallen Voss wurde dessen Wohnsitz zerstört. Erst mit der nächsten Generation gab es eine Aussöhnung und die Familie Voss wurde mit dem Gut Bredenfelde als Lehen entschädigt.

rumpshagen_kirche.jpg Nachdem 30jährigen Krieg lag der Ort für lange Zeit wüst. Erst im Jahr 1692 legte die Familie von Voss hier eine Glashütte an und verpachtete diese an den Glashüttenmeister Seitz. Später erhielt die Familie von Gundlach zunächst die Glashütte und das Gut Rumpshagen zur Pacht. Im Jahr 1751 zwangen die akuten wirtschaftlichen Schwierigkeiten die Familie Voss zum Verkauf von Rumpshagen an die von Gundlachs. Bis 1938 blieb diese Familie im Besitz des Gutes. Das barocke Gutshaus wurde in den Jahren 1730-1732 von Friedrich Ernst von Voss errichtet und sicherlich von der Familie von Gundlach später baulich verändert. Nach 1945 diente das Herrenhaus der Gemeinde für verschiedene kommunale Zwecke. Heute befindet sich das Haus in Privatbesitz und wurde liebevoll restauriert. Eine Besonderheit ist der Putz mit dem Glasbruch, der einst aus den örtlichen Glashütten der Familie von Gundlach stammte.