| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Bergen (Rügen) - vorgestellt im Peene-Portal

 

Bergen (Rügen) im PEENE-PORTAL

bergen_vonoben.jpg Die Stadt Bergen liegt zentral auf der Insel Rügen, etwa 30 km nordöstlich von Stralsund an der B96. Bergen ist die "Hauptstadt" Rügens.
Der Ort entwickelte sich aus einem im Jahr 1193 gegründeten Nonnenkloster in der Nähe der slawischen Burg Rugard. Mit der Reformation fiel das Kloster samt seiner Ländereien in den Besitz der pommerschen Herzöge. Diese machten aus dem Kloster ein adliges Fräuleinstift. Herzog Philipp Julius II. verlieh der Siedlung im Jahr 1613 das Stadtrecht. Der 30jährige Krieg bremste zunächst den wirtschaftlichen Aufschwung. Dieser entwickelte sich erst in der Schwedenzeit ab 1648. Bergen wurde nun zum Verwaltungszentrum der Insel Rügen. Handwerk und Gewerbe entwickelten sich ab dem Jahr 1823 u.a. mit der Ansiedlung von Lederfabriken. Am Standort der alten Slawanburg Rugard wurde 1877 ein Aussichtsturm, der Ernst-Moritz-Arndt-Turm, nach mehr- jähriger Bauzeit seiner Bestimmung übergeben. Im Jahr 1883 bekam die Stadt einen Bahnanschluss samt Bahnhof.

bergen_fachwerkhaus.jpg Den 2. Weltkrieg überstand die Stadt weitgehend unbeschadet. Während der DDR - Zeit wurde Bergen weiter zum industriellen Zentrum der Insel Rügen aus- gebaut. Um für die Beschäftigten der neuangesiedelten Betriebe, zumeist Nah- rungsmittelbetriebe, genügend Wohnraum bereitzustellen, wurden neue große Wohngebiete angelegt. Zur Wendezeit hatte Bergen über 19000 Einwohner. Seit 1991 wurde der historische Ortskern schrittweise saniert. So auch die einstige Klosterkirche St. Marien aus dem Jahr 1193 und einige alte Fachwerkhäuser. Das älteste Fachwerkhaus stammt aus dem Jahr 1538.