| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Gültz - vorgestellt im Peene-Portal

 

Gültz im PEENE-PORTAL

gueltz.jpg Der kleine Ort Gültz liegt im Tollensetal, etwa 8 km nördlich von Altentreptow entfernt.
Seit wann es den Ort gibt bleibt im Dunkeln der Geschichte. Bekannt ist das sich Gültz seit dem Jahr 1484 im Lehnbesitz der Familie von Maltzahn befand. Ab 1569 war die Familie von Preen Besitzer des Gutes. Die von Maltzahns erwarben das Gut aber 1646 wieder zurück und hielten den Besitz bis zur Enteignung 1945. Das prachtvolle klassizistische Herrenhaus ließ Helmuth Ludwig von Maltzahn zwischen 1868 und 1872 vom Schweriner Baurat Georg Daniel errichten. Auch der angrenzende Landschaftspark wurde zu dieser Zeit nach Plänen von Peter Joseph Lenné angelegt. Letzte Besitzerin vor der Enteignung nach Kriegsende 1945 war Helene Luise Freifrau von Maltzahn.

gueltz_kirche.jpg Bis zum Ende der DDR befand sich im einstigen Herrenhaus eine Betriebsberufs- schule mit Internat. Das war ein Grund weshalb das Gebäude zwischen 1980 bis 1988 auch saniert wurde. Vieles der wertvollen Ausstattung, wie die großen Spiegel im Festsaal, blieb so erhalten. Nach der Wende kam das Schloss wieder in Privatbesitz. Nach einer erneuten Sanierung im Jahr 1999 befand sich hier ein Hotel. Nach Konkurs und Zwangsversteigerung im Jahr 2004 steht das Haus leer. Was die neuen Eigentümer, Geschäftsleute aus der Schweiz mit der Immobilie planen ist nicht bekannt. Im Jahr 2010 kam es zu Einbrüchen bei den Kronenleuchter, große Spiegel und anderes wertvolles Mobiliar gestohlen wurde. Die Kirche stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde im 18. Jahrhundert erweitert.