| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Mellenthin - vorgestellt im Peene-Portal

 

Mellenthin im PEENE-PORTAL

mellenthin_wasserschloss.jpg Der kleine Ort Mellenthin liegt am Nordrand der Mellenthiner Heide auf der Insel Usedom, etwa 9km nordöstlich von der Stadt Usedom entfernt.
Im NSG "Mellenthiner Os" zeugen die Reste einer Wallburg von der frühen slawischen Besiedlung der Gegend. Die erste urkundliche Erwähnung von "Mildotitz" stammt aus dem Jahr 1270. Im Jahr 1336 taucht erstmals die Familie von Neuenkirchen als Besitzer von Mellenthin auf. Sie ließ das heute noch existierende Wasserschloss in den Jahren 1577 bis 1580 im Stil der Renaissance erbauen. Während der schwedischen Zeit in Pommern ab 1648 wurde General Burchard Müller von der Lühne Besitzer des Gutes Mellenthin. Ab dem Jahre 1720 wurde Usedom preußisch und Mellenthin bekam mit Bleichert Peter von Meyenn einen neuen Besitzer. Im Jahr 1817 wurde das Gut wegen Überschuldung an Justizrat Wittchow versteigert.

mellethin_gutshof.jpg In den 1930ziger Jahren wurde das Gut durch eine Siedlungsgesellschaft in Bauernhöfe aufgeteilt. In der Mellenthiner Heide wurde während der Nazi-Zeit ein großes Munitionslager angelegt, das zum Ende des 2. Weltkrieges bombardiert wurde. Nach 1945 diente der einstige Herrensitz kommunalen Zwecken. Im Jahr 2001 wurde das Wasserschloss renoviert und ist heute ein Hotel. Im ehemaligen Gutshof aus dem 16. Jahrhundert befinden sich heute ein Restaurant mit Pension, eine Porzellanausstellung sowie ein Laden mit regionalen Produkten. Mellenthin ist ein idealer Startpunkt für Wanderungen durch die drei nahen Naturschutzgebiete "Mellenthiner Os", "Halbinsel Cosim" sowie "Böhmke & Balmer Werder".