| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Quilow - vorgestellt im Peene-Portal

 

Quilow im PEENE-PORTAL

quilow_anger.jpg Der kleine Ort Quilow liegt etwa 9 km nordwestlich von Anklam. Nur wenige 100m südlich vom Ort fließt die Peene.
In einer Urkunde aus dem Jahr 1172 bestätigt Herzog Bogislaw der I. von Pommern dem Kloster Stolpe an der südlichen Uferseite der Peene den Besitz des Dorfes. Im Jahr 1485 kam Quilow in den Besitz der Familie Owstin. Das im Stil der Renaissance errichtete schlossartige Herrenhaus geht auf einen Vorgängerbau aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zurück. Einst war dieser Komplex von einem Graben umgeben, der über einen Bach mit der Peene verbunden war. In Schwedenzeit war die Peene Grenzfluss und bei Quilow befanden sich einige "Schwedenschanzen". Burggraben und Bach verschwanden später und waren 1800 nicht mehr vorhanden.

quilow_wasserschloss.jpg Im 19. Jahrhundert wurde der Abbau von Torf zur wichtigsten Einnahmequelle des Gutes. Im Jahr 1858 kam Gut Quilow in den Besitz der Familie von Ploetz. Die Familie blieb Besitzer bis zu ihrer Enteignung 1945. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde das ehemalige Herrenhaus zunächst Wohnhaus, später auch Gemeindebüro und LPG - Kantine. Schon 1959 wurde das "Wasserschloss Quilow" unter Denkmalschutz gestellt und restauriert. Nach der Wende drohte dem nun leerstehenden Gebäude der Verfall. 2007 kaufte eine Stiftung das Gebäude. Die geplante Restaurierung beschränkt sich bis jetzt auf Sicherungsarbeiten. Südlich, im zum Ort gehörenden Hof Stolpmühl an der Peene gibt es eine Fährverbindung nach Stolpe am gegenüber liegenden Ufer der Peene.



Artikel zu: Quilow ,

Peenetal-Mittsommer am 22.06.2013

...Artikel lesen...