| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Siedenbrünzow - vorgestellt im Peene-Portal

 

Siedenbrünzow im PEENE-PORTAL

siedenbruenzow_kirche.jpg Der Ort Siedenbrünzow liegt etwa 6 km östlich von Demmin an der B110. Südlich vom Ort fließt die Tollense.
Im Jahr 1278 wird der Ort erstmals als "Brünzow" in einer Urkunde erwähnt. Der pommersche Herzog Barnim I. bezeugt darin die Schenkung des Bauerndorfes an das Demminer Heilig-Geist-Hospital.
Während des 30jährigen Krieges wird der Ort völlig zerstört und erst 1646 siedeln sich hier wieder Bauern an.

siedenbruenzow_windpark.jpg In den folgenden Jahrhunderten streiten sich viele Parteien um den Besitz des kleinen Dorfes. Auch die Kriege des 18. Jahrhunderts brachten den Bauern des Ortes immer wieder Not und Elend. Im Jahr 1759 unterzeichnete der schwedische Stadtkommandant von Demmin Oberst von Lilienberg in Siedenbrünzow die Kapitulation vor den preußischen Truppen. Von 1937 bis 1995 führte die Bahnstrecke von Demmin zum Tutower Flugplatz durch Siedenbrünzow. Heute profitiert der Ort an der Tollense von der Nähe zu Demmin und dem kleinen Tourismus im Tollensetal.