| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Kartlow - vorgestellt im Peene-Portal

 

Kartlow im PEENE-PORTAL

kartlow_schloss.jpg Der kleine Ort Kartlow liegt etwa 15 km südöstlich von Demmin.
Im Jahr 1245 wird der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Zu jener Zeit gehörte eine hier befindliche Burg den Herzögen von Pommern - Demmin. Im Jahr 1292 übertrug Bogislaw IV. der Familie von Heyden den Besitz an der Burg samt den dazugehörigen Ländereien. Bis zur Enteignung nach dem Ende des 2. Weltkrieges blieb Kartlow im Besitz dieser Familie. Im 30jährigen Krieg wurde die alte fürstliche Burg zerstört. Als Wohnsitz diente der Familie von Heyden seit dem ein umgebautes Gebäude auf dem Gutshof. Der alte Gutshof brannte 1800 mit Ausnahme des Wohnhauses nieder.

kartlow_kirche.jpg Unter Woldemar von Heyden - Cartlow (1809-1871) erlebte das Gut einen wirtschaftlichen Aufschwung. Er ließ im Jahr 1856 das Schloss im Stile der französischen Loire-Schlösser errichten. Auch der Landschaftspark nach Plänen von Peter Joseph Lenné entstand in dieser Zeit. Nach Kriegsende 1945 diente das Schloss eine kurze Zeit als Erholungsheim für Offiziere der "Roten Armee". Danach waren hier Flüchtlingswohnungen, Kon- sum, Kindergarten und LPG-Verwaltung untergebracht. Heute ist das Schloss wieder in Privatbesitz und beherbergt Ferienwohnungen. Bei der Renovierung des prächtigen Renaissanceschlosses wurden einige originale Wandmalereien aus der Erbauungszeit wiederentdeckt und wieder- hergestellt. Die St. Johannis Kirche geht zurück auf das Jahr 1249. Sie besitzt eine 1870 erbaute Orgel aus der Werkstatt von Barnim Grüneberg aus Stettin.