| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Mirow - vorgestellt im Peene-Portal

 

Mirow im PEENE-PORTAL

mirow_liebesinsel.jpg Die kleine Stadt Mirow liegt etwa 25 km westlich von Neustrelitz an der B198. Mirow ist über Seen und Kanäle mit der Müritz sowie der Havel verbunden.
Im Jahre 1226 schenkte der Fürst Borwin II. von Werle dem Johanniterorden das Dorf Mirow im Land "Turne", wie das Gebiet südwestlich der Müritz genannt wurde. Unter dem Schutz der Fürsten von Werle erweiterte der Johanniterorden seinen Besitz um Mirow und richtete auf der Insel im Mirower See eine Komturei ein. Im 16. Jahrhundert gewannen die mecklenburgischen Herzöge zunehmend Einfluss auf die Komturei und mit der Säkularisierung im Jahr 1648 wurde Mirow Eigentum des Herzogtums Mecklenburg - Schwerin und ab 1701 Eigentum des Herzogtums Mecklenburg - Strelitz. Die einstige Komturei diente fortan als fürstlicher Wohnsitz.

mirow_schloss.jpg Ein Großbrand im Jahr 1742 vernichtete fast den gesamten Gebäudekomplex auf der Insel. Die bis heute erhaltene barocke Schlossanlage entstand in den Jahren von 1749 bis 1752. Mit dem Tod der Herzoginwitwe Elisabeth Albertine ver- lor Mirow seinen Status und hatte nur noch als Bestattungsort von Mitgliedern des Strelitzer Herrscherhauses Bedeu- tung. Dafür wurde bereits 1704 an die einstige Johanniterkirche eine Fürstengruft angebaut. Das Grab des letzten Großherzog von Mecklenburg - Strelitz, Adolf Friedrich VI. befindet sich außerhalb der Gruft auf der Liebesinsel. Das nahe der Schlossinsel befindliche "untere Schloss" wurde um 1760 vollendet und beherbergte ab 1820 bis 1920 das Großherzogliche Lehrerseminar.
Der Ort selbst blieb über die Jahrhunderte nur ein Marktflecken und bekam erst 1919 das Stadtrecht. Heute ist Mirow als südliches Tor zum Müritz - Nationalpark und mit seiner Anbindung an die wichtigen Wasserstraßen beliebter Ausgangspunkt für Rad- und Paddeltouren. Der Schlosskomplex auf der Liebesinsel soll nach der Beendigung der umfassenden Sanierung 2014 wieder öffentlich zugänglich werden.



Artikel zu: Mirow ,

Dargun: Ausstellung Teterower Malfreunde "Unsere bunte Welt"

...Artikel lesen...