| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Woldegk - vorgestellt im Peene-Portal

 

Woldegk im PEENE-PORTAL

woldegk_seemuehle.jpg Die Mühlenstadt Woldegk liegt etwa 26 km südöstlich von Neubrandenburg an der B104.
Der Ort geht aus dem Namen einer deutschen Burg hervor die sich etwas nördlicher an der Südspitze der Helpter Berge befand. Die einst branden- burgische Siedlung wurde planmäßig in der Zeit zwischen 1236 - 1250 angelegt. Schon 1271 besitzt Wodegk ein Stadt- wappen. Im Jahr 1292 fiel Woldegk wie das ganze Land Stargard durch die Heirat der brandenburgischen Markgrafentochter Beatrix mit Heinrich von Mecklenburg in den Herrschaftsbereich der Mecklenburger. Im 14. Jahrhundert erhielt der Ort eine Stadtbefestigung mit Wällen und Gräben, einer Feldsteinmauer mit 3 Toren und einem Fangelturm sowie mehreren Wiekhäusern.

woldegk_kirche.jpg Die erste Mühle wurde 1587 als Bock- windmühle errichtet. Bis zum Jahr 1893 folgten weitere 6 Windmühlen. Vom Ende des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts erfuhr auch Woldegk einen kleinen wirtschaftlichen Aufschwung. Neben einer Bahnstrecke bekam die Stadt eine Zuckerfabrik, 2 Ziegeleien, ein Wasserwerk, ein Gaswerk sowie eine Dampfpflug-Fabrik. Durch die Kampf- handlungen gegen Ende des 2. Weltkrieges wurde Woldegk sehr schwer zerstört. Vom historischen Stadtkern mit dem 1763 erbauten Rathaus blieb dabei fast nichts erhalten. Auch die Bahnstrecke wurde nach Kriegsende demontiert und ging als Reparationsleistung in die Sowjetunion. Von den einst 7 Windmühlen sind noch 6 Mühlen mehr oder weniger gut erhalten. Ganz oder teilweise saniert sind sie heute technisches Denkmal, Cafe oder werden für andere Zwecke genutzt. Auf alle Fälle begründen sie noch heute Woldegks Ruf als Mühlenstadt.

mehr Infos auch auf www.reiselust-peene.de