| KONTAKT | IMPRESSUM |
Logo

Peene-Portal

 

Der Ort Ivenack - vorgestellt im Peene-Portal

 

Ivenack im PEENE-PORTAL

ivenack_pavillion.jpg Das Dorf Ivenack liegt etwa 6km östlich von Stavenhagen und ist über die Landstraße in Richtung Altentreptow zu erreichen.
Das bekannte Naturidyll Ivenack mit Schloss, Tiergarten und dem Land- schaftspark mit seinen alten tausend- jährigen Eichen ist eine besondere Touristenattraktion. Und schon Mecklenburgs berühmter Dichter Fritz Reuter bezeichnete den Ort als „eine der Ruhe geweihte Oase“.

1252 erfolgte am Ivenacker See die Gründung eines Zisterzienser-Nonnen- klosters. Die Reformation führte zur Schließung des Klosters. Ein Teil der Klostergebäude wurde zum Schloss für mecklenburgische Herzöge umgebaut. In der Folgezeit entwickelte sich Ivenack zu einem der bekanntesten Güter Mecklenburgs, geprägt von einem im 18. Jahrhundert geschaffenen Ensemble aus Schloss und Marstall, Schlosspark, Teehaus, Orangerie und der Kirche.
Ivenack_schloss.jpg Das Barockschloss, eine zweigeschossige Drei- flügelanlage, ist von einem weitläufigen Landschaftspark umgeben und wurde als Denkmal von nationaler Bedeutung eingestuft. Die Schlossanlage befindet sich in Privatbesitz und wird zur Zeit saniert.
Aufgrund der besonderen Geschlossen- heit und des hohen Bestandes an barocken Bauten stellt Ivenack ein seltenes und gut erhaltenes Beispiel eines mecklenburgischen Gutsdorfes dar.
Die Kirche wurde als einziges Gebäude des Klosters nach den Zerstörungen des 30jährigen Krieges im Stil des Barock wieder aufgebaut. Im Kern erhält sie noch Bauteile der Klosterkirche.

Ivenack - vom Zauber alter Bäume

Ivenack im Buch "Urlaubs- und Wirtschaftsregion
Kummerower See & Peenetal" auf www.gdv-druck.de

mehr Infos auch auf
www.reiselust-peene.de



Artikel zu: Ivenack ,

Ein Wappen für Ivenack

...Artikel lesen...

Frühjahrsputz in der Gemeinde Ivenack

...Artikel lesen...